Startseite

Nischenstrategie

Nischenstrategie Beratung

Möchte man mit einem Produkt oder einer Dienstleistung erfolgreich sein, insbesondere im Onlinemarkt, gibt es zahlreiche interne und externe Faktoren zu berücksichtigen. Das A und O ist es, eine geeignete Strategie für das Unternehmen zu finden, statt mehr oder weniger planlos zu agieren und damit nicht nur große Risiken auf sich zu nehmen, sondern auch hinter der Konkurrenz zurückzubleiben. Eine der Strategien, die sich derzeit der größten Beliebtheit erfreut und Prognosen von Wirtschaftsexperten zufolge auch ein hohes Zukunftspotenzial bietet, ist die sogenannte Nischenstrategie. Anhand der Nischenstrategie schafft man es im Idealfall, Kosten zu senken, die Zielgruppe zu erreichen und zufriedenzustellen sowie der Firma ein unverwechselbares Profil zu verleihen. Näheres zur Nischenstrategie finden Sie hier. Gehen Sie mit der Nischenstrategie einen wichtigen Schritt hin zu kurzfristigem, mittelfristigem und langfristigem Business-Erfolg!

Was versteht man unter Nischenstrategie?

Weitere Fachbegriffe für die Nischen Strategie sind Fokussierung, Positionierung und "Strategie der Konzentration auf Schwerpunkte". Jeder einzelne dieser Begriffe macht deutlich, worum es bei der Strategie geht: Man konzentriert sich auf eine Nische. Dahinter mag sich ein Segment des Marktes, eine Zielgruppe, eine geografische Region oder eine Mischung aus allem verbergen. Das Ziel ist es, mit einem auf bestimmte Bedürfnisse ausgerichteten Produkt und / oder Service höchste Zufriedenheit bei der Käufergruppe zu erlangen und sich damit von der Konkurrenz abzuheben.

Welche Vorteile bietet die Nischenstrategie?

Prozessoptimierung

Die gewählte Nische soll besonders gut versorgt werden, was automatisch auch zu einer Differenzierung führt und in der Regel sowohl weniger Aufwand als auch weniger Kosten mit sich bringt. Durch die – sich nicht nur auf das Marketing beschränkende – Konzentration soll die Nischenstrategie das Unternehmen mit möglichst wenig Einsatz zum Erfolg führen. Liegt das Hauptaugenmerk auf einer Nische statt auf dem breiten Markt, ist es einfacher, die jeweiligen Bedürfnisse und Voraussetzungen zu analysieren. Man muss nur die Trends in einem Marktsegment im Auge behalten und wird im wirtschaftlichen Agieren von weniger äußeren Faktoren beeinflusst. Gleichzeitig stellt die Nischenstrategie sicher, dass man das Vertrauen der Kundschaft gewinnt und beibehält. Jemand, der von allem ein bisschen anbietet, wird nicht als Spezialist angesehen und vielleicht sogar skeptisch betrachtet. Kennt man sich hingegen mit der Zielgruppe und dem gewählten Marktsegment aus und wandelt dieses Wissen in die richtigen Taten um, gewinnt man die Klientel für sich. Man etabliert sich als Experte und hat damit die Möglichkeit und das Recht, mehr Geld für den Dienst oder das Produkt zu verlangen. Das steigert die Einnahmen und auf lange Sicht den Profit. Dank der Nischenstrategie reicht es oft auch aus, sich auf weniger Personal mit den benötigten Fachkenntnissen zu verlassen, statt eine solche Vielzahl von Themen abdecken zu müssen, dass man den Überblick verliert. Macht sich ein Betrieb die Nischenstrategie zunutze, trifft er auf ein Verhältnis von hoher Nachfrage zu geringem Angebot und hat damit die Chance, den gesamten Markt dieses Segments abzudecken. Es werden weniger Ressourcen benötigt und das Marketing gestaltet sich um einiges effizienter sowie kosteneffektiver. Häufig reicht es bei der Nischenstrategie aus, in Fachzeitschriften, auf einschlägigen Portalen im Internet oder auf Fachmessen auf sich aufmerksam zu machen, statt in Werbung in Medien zu investieren, die von der Zielgruppe womöglich ignoriert werden. Man gewinnt außerdem durch die Nischenstrategie an Reaktionsschnelle und reduziert die Risiken eines Flops.

Am besten geeignet ist die Nischen Strategie für kleine Betriebe und Unternehmen aus dem Mittelstand, die gegen die berühmtere Konkurrenz auf dem breiten Markt kaum Chancen hätten. Insbesondere beim Start-up ist diese Strategie ans Herz zu legen, denn so spart man sich bereits beim Ausarbeiten und schrittweisen Realisieren des Businessplans Zeit und Kosten und weiß, worauf man hinzuarbeiten hat. Selbstständige und all jene, welche auf ein Online-Business setzen bzw. viel Fokus auf das Online-Marketing legen, profitieren ebenfalls von der Nischenstrategie. Die Nischenstrategie macht es – anhand der Nutzung von Suchmaschinenoptimierung – möglich, aufgrund der Fokussierung auf eine Nische im Internet von denjenigen gefunden zu werden, die man ansprechen will.

Richtige Vorgehensweise bei der Nischenstrategie

Nicht vergessen: Man offeriert durch die Nischenstrategie nicht einfach einen Nutzen, sondern einen Mehrwert. Das verlangt es, strategisch vorzugehen und nach erstmaligem Erfolg nicht vom Kurs abzuweichen oder nachzulassen. Die Nischenstrategie lässt sich mit dem Prinzip EKS des Systemforschers Wolfgang Mewes vergleichen, dessen Konzept als Markenzeichen rechtlich geschützt ist. Die "Engpass-konzentrierte Verhaltens- und Führungsstrategie" zielt im Grunde auf ähnliche Resultate ab wie die allgemeine Nischenstrategie. Es geht hier nämlich darum, die individuellen Stärken so einzusetzen, dass man damit eine zielorientierte Dienstleistung bzw. ein lösungsorientiertes Produkt erschafft und dem Unternehmen dadurch indirekt Wiedererkennungswert verleiht. Der wirkungsvollste Punkt soll die meiste Aufmerksamkeit erhalten, wobei sich dies auch so definieren lässt, dass der den Engpass darstellende Minimumfaktor in Angriff genommen und beseitigt wird. Im Grunde bedeutet dies bei der Nischenstrategie, dass man ein dank der unternehmerischen Gegebenheiten bzw. Talente gut lösbares und die Zielgruppe betreffendes Problem identifiziert und alles an dessen Lösung setzt. Die Nischenstrategie bringt es mit sich, dass nachfolgende oder darauf aufbauende Probleme ebenfalls rechtzeitig erkannt, analysiert und gelöst werden.

Die Kräfte, die Zielgruppe, die Positionierung auf eine Nische und die vertiefte Problemlösung stellen die vier Säulen der Nischenstrategie dar. Sie machen es notwendig, bei der Fokussierung schrittweise vorzugehen. Von der Ist-Situation ausgehend sollte man sich die Frage stellen, worin man besonders gut ist bzw. worin man sogar besser ist oder sein kann als die Wettbewerber. Das Geschäftsfeld und die Zielgruppe ergeben sich dann beinahe von selbst, nachdem man den Markt studiert hat und seine Ziele klar verfasst. Hieraus ergibt sich die Affinität, die bei der Nischenstrategie unerlässlich ist. Ist die Kundschaft erst einmal ermittelt, geht es darum, aus wirtschaftlichem, technischem, sozialem und gesellschaftlichem Blickwinkel heraus deren "Engpässe" herauszufinden. Um diese aus der Welt zu schaffen, arbeitet man bei der Nischenstrategie am Produkt / an der Dienstleistung und innoviert oder optimiert so lange, bis man die Lösung für das Problem der Zielgruppe gefunden hat. Durch den Einsatz des eigenen Know-hows und eventuelle Kooperationen sowie das richtige Marketing gelingt die Nischenstrategie. Man gewinnt das Vertrauen der Käufergruppe und macht das Problem in ihren Augen zu einem Grundbedürfnis, das man konstant befriedigt. Es stellt sich für den Betrieb durch die Nischenstrategie eine Marktführerposition ein. So gesehen kann die Nischenstrategie auch als Spezialisierung cum Differenzierung angesehen werden.